Lübz blickt auf eine ereignisreiche Geschichte zurück. Die urkundliche Ersterwähnung liegt lange zurück. Die Eldenburg verschaffte dem Ort frühzeitig Bedeutung. Im Verlaufe der Jahrhunderte entwickelte sich Lübz zur typischen Ackerbürgerstadt mit einigen Handwerkern. Erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts beginnt ein wirtschaftlich-industrieller Aufschwung, Brauerei, Zuckerfabrik und Molkerei werden gebaut. Lübz entwickelt sich von der Ackerbürgerstadt zu einem Gewerbe- und Industriestandort. Zur Jahrtausendwende lebten in Lübz 6786 Einwohner. Diese Website stellt einige Ansichten der mecklenburgischen Stadt vor.