Münzen, Briefmarken, Bauchbinden, Ü-Eier, ... alles wird gesammelt. Hier sollen einige spezielle Lübzer Sammelobjekte vorgestellt werden.

Notgeld Nach dem Ersten Weltkrieg wurden in ganz Deutschland unzählige Mengen von Notgeld emittiert. Auch Lübz gab einige interessante Scheine heraus. Das Motiv eines Notgeldscheines wurde auf der Eintrittskarte zum Amtsturm nachgenutzt.
Ansichtskarten Ein sehr lohnendes Hobby ist das Sammeln alter Ansichtskarten. Sehr schön lassen sich frühere Stadtansichten mit dem heutigen Aussehen vergleichen. In dieser Rubrik werden einige Einblicke in das alte Lübz gegeben. Die Karten sind dem Ansichtskartenkatalog Lübz (AKKL) entnommen.
Kennen Sie das alte Lübz? Was ist auf der dargestellten, fast 100 Jahre alten Ansichtskarte zu sehen? Schreiben Sie an Stadtgeschichte@Luebz-Online.de.
Bierdeckel Seit 1877 wird in der Lübzer Brauerei Bier produziert. Seit wann gibt es Bierdeckel aus dieser Brauerei? Gibt es eine Übersicht über die Lübzer Bierdeckel? Nur eine kleine Auswahl der Deckel wird hier gezeigt.
Etiketten Ein noch größeres Sammelgebiet sind Etiketten von Getränkeflaschen. Das Spektrum reicht in Lübz von Selters, über Brause, ..., Hell, Pils, Bock bis hinzu allerlei Spezialbieren. Nur wenige Etiketten können hier gezeigt werden. Anläßlich des 100. Geburtstages der Lübzer Brauerei wurde das "Domquell" kreiert - siehe links das Etikett.
Verschiedenes Die Sammelobjekte sind sicher derart vielgestaltig, daß hier gar nicht alle dargestellt werden können. Teilen Sie uns weitere Ideen mit: Stadtgeschichte@Luebz-Online.de. Links übrigens eine Siegelmarke der Zuckerfabrik Lübz.